Eine Bauchmassage in Pattaya

Dieser Artikel wurde erstellt am: 13.09.2021 - 15:03

Mit folgenden Kategorien: Bauchmassage, Massagesalon, Pattaya, Springen auf Bauch, Thailand, Thailänderin, Trampling


Heute wollte ich es etwas ruhiger angehen lassen. Nicht so brutal wie gestern, als die Masseurin ส้ม (Somm) mir den Bauch regelrecht eingetreten hat. Das war schon sehr hart an der Grenze und das wollte ich heute nicht. In meiner Vorstellung sollte die Masseurin mir den Bauch mit ihren öligen Händen ein bißchen streicheln und sich dann in der zweiten Halbzeit vielleicht noch drauf stellen. Dazu wollte ich keine von den ganz schweren nehmen, sondern lieber eine aus dem Mittelfeld mit etwa 50 Kilo. Meine Wahl fiel auf ปู (Buh), die ich schon seit letztem Jahr kenne und mit der ich eigentlich immer sehr zufrieden war. Sie arbeitet jetzt nicht mehr im Super Thai Massage Salon sondern ein paar Meter weiter in einem anderen. Am Abend war ich nochmal da, um ein Foto zu machen.

Rawita Massage Salon in Pattaya
Mit guten Erinnerungen verbunden


Schon oft wollte ich mich von ihr massieren lassen aber es hat sich nie ergeben. Entweder hatte ich gerade gegessen oder ich war auf dem Weg zu einer anderen. Heute hat es sich ergeben und ปู (Buh) durfte wieder ran. Die Details spare ich mir denn im Grunde hat sie die ganze Zeit nur auf meinem Bauch gestanden. Kaum zu glauben aber etwas Anderes ist nicht passiert.

Wir waren in einem großen Raum im ersten Stock des Salons. Außer uns war hier niemand und wenn ich sie richtig verstanden habe, dann konnte wohl auch niemand kommen. Sie hatte diesen Raum ausgewählt weil es keine Massagebänke gab und die Massage auf Matratzen am Boden gemacht wurde. Für normale Massagen wäre das vielleicht eher unbequem aber für das, was wir machen wollten, war das genau das Richtige.
Ich hab‘ mich ausgezogen und mich mit dem Gesicht nach oben auf eine dieser Matratzen gelegt. Nach einer kurzen Fußmassage hat sie sich einfach so und mit vollem Gewicht auf meinen Bauch gestellt. Am Anfang kam sie mir ziemlich schwer vor und sie hat mich gefragt, ob ich denke, daß sie zugenommen hat. Keine Ahnung wann die das letzte Mal auf mir gestanden hat. Das ist mindestens ein halbes Jahr her und ich hab‘ nur gesagt, daß ich mich nicht erinnern kann.

Nach etwa 20 Minuten hab‘ ich mir das Kopfkissen unter den Rücken gelegt damit der Bauch besser rausgestreckt wird. Dann hab‘ ich Arme und Beine weit ausgestreckt und sie hat sich wieder auf meinen Bauch gestellt. Manchmal stand sie nur mit einem Fuß und manchmal auch mit beiden Füßen gleichzeitig. Der Bauch hatte sich inzwischen an ihr Gewicht gewöhnt und irgendwie kam sie mir jetzt ziemlich leicht vor. Ich konnte sie ganz locker mit dem Bauch anheben.

Ich hatte meine große Kamera dabei und hab‘ sie gefragt, ob ich ein paar Bilder machen darf. Sie war einverstanden, wenn wirklich nur der Bauch und ihre Füße zu sehen sind. Danke, dachte ich und hatte beschlossen, am Ende beim Trinkgeld noch was drauf zu legen. Etwas anders als Füße und Bauch wird garantiert nicht zu sehen sein.

Der Bauch trägt über 50 Kilo
Buh steht auf meinem Bauch

Buh steht auf meinem Bauch

Buh steht auf meinem Bauch


So ging die Zeit rum und für sie muß das wohl eine der einfachsten Massagen ihrer ganzen Laufbahn gewesen sein. Einfach nur bei einem nackten Typ auf dem Bauch zu stehen ist wirklich eine leichte Aufgabe.

Wir hatten jetzt noch zehn Minuten und sie sollte zum Abschluß auf mir springen. Das ist schon eine etwas schwerere Aufgabe aber sie wußte, was der Bauch aushält denn sie selbst hatte mit meinem Handy gefilmt wie มะนาว (Manao) auf mir gesprungen ist. Kurze Besprechung, wie wir das am besten machen und dann wurde mein Wunsch erfüllt.

Ich lag auf meinem dicken Kissen und hatte Arme und Beine weit ausgestreckt. Der Bauch war ihr schutzlos ausgeliefert und sie ist ein paarmal auf mir gesprungen. Fast wie auf einem Trampolin und das war kein Problem, weder für sie noch für den Bauch. Manche Masseurinnen springen vorsichtig und andere springen richtig wild. ปู (Buh) ist so vorsichtig gesprungen wie das nur möglich war und ich hätte es noch länger ausgehalten.

Vorsichtig war sie auch als sie mir am Ende in den Bauch schlagen sollte. Sie wußte zwar wie มะนาว (Manao) das gemacht hat aber sie konnte sich wohl nicht überwinden, mir die Faust mit voller Kraft in den Bauch zu rammen.

Alles in allem war das eine sehr angenehme Stunde. Die gute ปู (Buh) ist mir als Mensch wirklich sehr sympathisch und das fließt in die Bewertung mit ein. Darum ist das Trinkgeld auch relativ üppig ausgefallen obwohl sie außer ein bißchen Stehen eigentlich nichts gemacht hat. Leider hat sie als Frau rein körperlich überhaupt nichts, das ich in irgendeiner Weise interessant finde. Das sehen andere wohl auch so und das dürfte der Grund sein warum die noch zu haben ist. Das kann mir zwar egal sein denn ich will sie nicht heiraten aber man macht sich halt seine Gedanken. Es ist jedenfalls gut möglich, daß die schon bald wieder auf meinen Bauch stehen und springen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschrieben von: Alexander von Zeckenfeld am

Schlagwörter: